Die Spiritualität der Freundschaft mit Jesus und das innere Gebet lernten die Teilnehmer als Schwerpunkte der "emanzipierten Nonne", Klostergründerin und Kirchenlehrerin Teresa von Avila kennen. Ausflüge in den Prado von Madrid, in die Stadt der drei Kulturen - Toledo und in den Königspalast Philipps II. - El Escorial rundeten die Fahrt ab.

       

Hier besichtigt die Gruppe den "Großen Platz" von Avila im Zentrum der Stadt.

 

Von diesem Aussichtspunkt aus kann die best erhaltene Stadtmauer Europas in Avila bewundert werden.

Vor der Kirche der Santa Teresa sammelte sich die Gruppe zur Führung und später zur Messe.

Die Heilige Teresa lädt als Schriftstellerin, Ordensgründerin und Freundin Christi zum Glauben ein.

Das 4 - Sterne - Hotel Vilada neben der Kathedrale von Avila bot eine einladende Atmosphäre.

In Madrid war gerade Schützenfest - nein - Akreditierungsfeier der Diplomaten beim König.

Auch in Toledo, der alten Hauptstadt Spaniens, gründete Teresa ein Kloster und wir feierten eine Messe.

Im Königspalast und Kloster El Escorial Philipps II. ist alles auf die Kirche ausgerichtet. König Philipp II. unterstützte die Ordensgründung der "unbeschuten Karmeliter" und hielt die schützende Hand über Teresa.