Caritassammlung Drensteinfurt/Rinkerode/Walstedde

„hinsehen-hingehen-helfen“- Unter diesem Leitwort fand die diesjährige Adventssammlung der Caritas statt. Dank dem Einsatz vieler ehrenamtlicher Sammler und Sammlerinnen und der großen Spendenbereitschaft Drensteinfurter Mitbürger konnte ein Betrag von insgesamt 14.261,11 Euro gesammelt werden. Die Spendensumme verteilt sich auf die drei Ortsteile wie folgt: Drensteinfurt 5.071,00 €, Rinkerode 5.361,61  € und Walstedde 3.828,50 €. Mit den gespendeten Geldern können die drei Caritasstützpunkte verschiedene Projekte in der Gemeinde unterstützen. Dazu gehören unter anderem Hilfe für sozial schwache Familien, Ferienfreizeiten, Besuchsdienst, Seniorenarbeit, Trauerbesuchskreis, Sommerferienprogramm, Hilfen für Flüchtlinge, Sprachkurse, um nur einiges zu nennen. An dieser Stelle möchte sich die Verantwortlichen bei allen Unterstützern/Spendern bedanken und nochmals auf die Wichtigkeit der Spenden hinweisen, ohne die Caritasarbeit vor Ort nicht möglich ist.

Brief von Pastor Martin Goebel:

Liebe Mitchristen,

aus gesundheitlichen Gründen hat mir unser Bischof eine Auszeit genehmigt, damit ich wegen meiner Depressionen und anderem eine Therapie machen kann. Sie werden mich also einige Zeit nicht im Dienst erleben. Geplant sind ca. 3 Monate, sodass ich Ende April zurückkommen kann.

Leider ist dieser Schritt jetzt notwendig geworden, aber ich bin voller Zuversicht, dass ich wieder gesund werden kann.

Gottes Segen für Sie und Euch alle in der nächsten Zeit!

Ihr Martin Goebel, Pastor

Gut besuchter Spielenachmittag der Begegnung

Am Sonntag, 8. Januar, wurde der Spielenachmittag im Pfarrsaal von fast 50 Personen in ausgewogener Mischung zwischen Flüchtlingen und lange Ansässigen gut besucht. Bei Gesellschaftsspielen, Kaffee und Kuchen war Gelegenheit zur Begegnung, zum gemeinsamen Lachen und deutsch sprechen leicht möglich.

Der Besuch der Drensteinfurter Sternsinger war ein besonders schönes Erlebnis für alle Teilnehmer.

Interreligiöses Friedensgebet am 1.1.2017

Am Nachmittag des Neujahrstages versammelten sich 115 Teilnehmer des interreligiösen Friedensgebetes in der St. - Regina - Kirche in Drensteinfurt. Christliche, ein jüdisches und ein muslimisches Gebet wurden vorgetragen. Omid Salehe sang persische Lieder und weitere Musiker begleiteten die Lieder. Frau Astrid Marsmann trug die Jahreslosung der ev. Kirche vor. Frau U. Blanke sprach den beeindruckenden Bericht "Der Held von Aleppo ist tot" aus der Zeitschrift "Christ in der Gegenwart". Pastor Schlummer und Pater Johny Abraham führten durch das Friedensgebet und leiteten die Teilnehmer an, Fürbitten an die vorbereiteten Friedens - Luftballone anzubringen, die am Schluss in den Himmel geschickt wurden.