Versöhnungstag in Drensteinfurt und Walstedde

Erstmals erlebten die Firmanden im Rahmen der Vorbereitung auf die Firmung einen Versöhnungstag verbunden mit der Einladung zum Empfang der Beichte oder zum seelsorglichem Gespräch. An zwei aufeinander folgenden Wochenende fand dieser Tag jeweils in Drenstienfurt und Walstedde statt. Die Taizéfahrer kamen zudem nach Walstedde.

Nach einer Einführung durch Pastor Schlummer, wozu es das Sakrament der Beichte gibt und wie die Beichte konkret abläuft, hatten die Jugendlichen zunächst die Möglichkeit intensiv über die Licht- und Schattenseiten ihres Lebens nachzudenken. Dazu wurde ein sog. Stationengang mit ganz unterschiedlichen Fragen zum persönlichen Leben angeboten. Einigen Jugendlichen gefiel dabei besonders die Spiegelmeditation im Chorraum der Kirche. Andere beschäftigten sich vor allem mit den biblischen Impulsen über Judas, der Jesus verraten hatte und den Römern übergab.