HEIRAT

Bei uns kann Ihr Traum von einer wunderschönen kirchlichen Hochzeit wahr werden.

Sie bekommen sogar mehr als Sie vielleicht denken.

Der festliche Rahmen ist nämlich nicht alles. Vielmehr ist die kirchliche Trauung etwas Göttliches. Deshalb besteht sie nicht nur (wie im Film) aus dem Einzug des Brautpaares in die Kirche und dem öffentlichen Eheversprechen vor dem Priester oder Diakon, sondern die Heirat ist eingebettet in einen Gottesdienst.

Der Priester oder Diakon, der mit Ihnen die Trauung feiert, nimmt sich Zeit, um im Ehevorbereitungsgespräch (oder mehreren) alles genau zu erklären und im Detail durchzugehen.

Das ganze Jahr über sind Trauungen möglich, ausgenommen die Fasten- und die Adventszeit.

In der Regel wird die Kirchliche Hochzeit in einem eigenen Gottesdienst am Freitag oder Samstag gefeiert, es ist aber auch möglich, in einer Sonntagsmesse zu heiraten.

Voraussetzung für eine Kirchliche Trauung ist, dass mindestens einer der Partner katholisch und beide ledig sind.

Selbstverständlich sind bei konfessionsverschiedenen Paaren „gemeinsame kirchliche Trauungen" in ökumenischer Verbundenheit möglich.

Für Terminabsprachen wenden Sie sich bitte an das Kirchenbüro.

Dort füllt die Sekretärin das entsprechende Formular aus und reserviert für Sie eine Kirche.

Dann steht der weiteren Planung nichts mehr im Wege.

Ein Priester oder Diakon setzt sich rechtzeitig mit Ihnen in Verbindung, um die Trauung vorzubereiten.

Bei diesem Ehevorbereitungsgespräch bestätigen Sie mit Ihrer Unterschrift, dass Sie heiraten und einander treu sein wollen, dass Sie die Ehe als unauflöslich ansehen und bereit sind, die Kinder anzunehmen, die Gott Ihnen schenken will.