Die Anreise mit dem Flugzeug wird uns zunächst in die moderne Hauptstadt Armeniens – Jerewan - mit ihren Sehenswürdigkeiten, inklusive dem Besuch einer berühmten Cognacfabrik ARARAT führen.
 
Weiter geht der Weg im modernen Reisebus zum römischen Tempel von Garni (1. Jh.) und schließlich zum beeindruckenden Felsenkloster Geghard - dem langjährigen Aufbewahrungsort der Heiligen Lanze.
 
 
Der biblische Ararat – Berg, dem Landungsort der Arche Noah, mit dem Kloster Chor Virap wird unsere Fahrt ebenso bereichern wie das am Ende der wunderschönen Amaghu - Schlucht gelegene Kloster Norawank.
 
 
Nach einer Weinverkostung verschiedener armenischer Weine geht unser Weg über den Selim – Pass an einer alten Karawanserei (14. Jh.) vorbei zum Sevan – See mit dem weltberühmten Sevan – Kloster (9. Jh.).
 
 
Nach dem Besuch des nordarmenischen Hagbath - Klosters werden wir die georgische Hauptstadt Tblissi kennen lernen. Im georgischen Mzcheta werden wir die Dshwari - Kirche (6. Jh.) und die Swetizchoveli - Kathedrale (11. Jh.) besichtigen. Der Besuch der Wehrkirche Ananuri (17. Jh.) schließt das Programm ab.
 
 
Der Rückflug erfolgt ab Tblissi.
Die kulinarischen Köstlichkeiten sollen bei dieser Reise ebenso wenig zu kurz kommen, wie die Einblicke in Kultur und Geschichte der beiden alten christlichen Länder.
Halbpension mit typischen armenischen und georgischen Gerichten und gute Hotels (Einzelzimmer gegen Zuschlag) mit Frühstücksbuffet werden für die 40 Teilnehmer geboten. Andachten und Gottesdienste setzen die religiösen Impulse auf dieser Gemeindefahrt.
Die deutschsprachige armenische Reiseleiterin Liana Santorsian aus Jerewan wird uns fachkundig und begeisternd als Botschafterin ihrer Heimat begleiten.
Ein gültiger Reisepass ist zur Ein- und Ausreise erforderlich. 
Gebuchte Hotels: in Jerewan (http://www.hotelregineh.am ), in Dilidshan (http://www.paradisehotel.am), in Tbilissi (http://www.meidanhotels.ge).
 
Der Teilnehmerbeitrag beträgt pro Person 1030,00 € im Doppelzimmer.
Einzelzimmerzuschlag: 140,00 €