Gottesdienstordnung

Samstag, 23. November – Vorabend zum Christkönigssonntag

17:00 Uhr

Dre

Vorabendmesse mitgestaltet vom Kirchenchor anlässlich des Cäcilienfestes – Intentionen: Erstes Jahresgedächtnis für Dieter Mattern, für Liesel Kruse, für die Verstorbenen der Familie Barton, für Reinhold Freckmann, Katharina Bennemann, in besonderer Meinung

18:30 Uhr

Rin

Vorabendmesse

18:30 Uhr

Ame

Vorabendmesse mit Sonderkollekte für die Spalierlinden

Sonntag, 24. November – Christkönigssonntag

9:30 Uhr

Rin

Hl. Messe mit Messdieneraufnahme

9:30 Uhr

Wal

Hl. Messe

11:00 Uhr

Dre

Hl. Messe

11:00 Uhr

Rin

Lillimaus

16:30 Uhr

Dre

Anbetung

18:00 Uhr

Dre

Hl. Messe

Dienstag, 26. November

8:30 Uhr

Dre

kfd-Messe – Intentionen: für Wilhelm Töns und Familie H. Weißen, Heidenreich von Bottlenberg-Landsberg, für die armen Seelen, in einem besonderen Anliegen

Mittwoch, 27. November

8:00 Uhr

Rin

Ökum. Schulgottesdienst des 3. Jahrgangs

8:30 Uhr

Ame

Hl. Messe – Intention: für Familie May

18:30 Uhr

Rin

Hl. Messe

In dieser Messe werden folgende Namen aus dem Jahrbuch der Toten verlesen und vor Gott gebracht: Roswitha Rehbaum, Albert Hemkemeyer, Margareta Prause, Hubert Altenhövel, Paul Lünigmeyer, Elisabeth Diekmann, Anna Kneilmann, Alfred Suntrop, Sophia Klein, Andreas Altenhövel, Elisabeth Majchrowicz

Donnerstag, 28. November

8:10 Uhr

Dre

Schulgottesdienst der Klassen 3c und 3d

8:15 Uhr

Rin

Gemeinschaftsmesse der kfd

17:45 Uhr

Dre

Rosenkranzgebet

18:30 Uhr

Dre

Hl. Messe – Intention: für Eheleute Josef und Ina Hanewinkel

In dieser Messe werden folgende Namen aus dem Jahrbuch der Toten verlesen und vor Gott gebracht: Elisabeth Baune, Monika Kramann, Dieter Mattern, Anna Koch, Maria Eckhoff, Ferdinand Thiele, Adolf Bolmerg, Adelheid Dahlmann, Hans Hilgenhöner, Margarethe Middendorf, Gertrud Essmann, Alfons Lackhoff, Aloysius Schlüter, Wilhelm Baune, Wilhelm Pott, Hildegard Hoppe, Agnes Zolnowski, Hedwig Reisener, Wilma Stilling, Heinz Jürgen Eichmann, Elisabeth Schlüter

Freitag, 29. November

10:30 Uhr

Dre

Hl. Messe im Malteserstift St. Marien

18:30 Uhr

Wal

Hl. Messe

In dieser Messe werden folgende Namen aus dem Jahrbuch der Toten verlesen und vor Gott gebracht: Luise Dittrich, Hildegard Ahlemeier, Nicolaus Rinke, Johanna May, Theresia Post

 

Samstag, 30. November – Vorabend zum 1. Advent – Hl. Andreas, Apostel

17:00 Uhr

Dre

Vorabendmesse – Intentionen: Sechswochengedächtnis für Hildegard Münstermann, Willi Baune (Jahresgedächtnis), Maria und Günther Parensen, Klaus Gawlista und für Hubert und Sophie Borgmann, für die Verstorbenen der Familie Anneliese und Helmut Schlüter, Alwine und Bernhard Wibbeke, Erich Weißen

18:30 Uhr

Ame

Vorabendmesse – mitgestaltet vom Kirchenchor – Intentionen: Für die Lebenden und die Verstorbenen der Kolpingsfamilie

18:30 Uhr

Rin

Vorabendmesse – Intentionen: Sechswochengedächtnis für Johanna Loddenkemper, für Irmgard und Paul Schipritt und für Sophia und Antonius Jeiler, Alfons Everding, Heinrich Buxtrup und für die Verstorbenen der Familie Heinrich Neve, Else Niesmann sowie die Lebenden und Verstorbenen der Familie Niesmann-Klevermann, für die Verstorbenen der Familie Diekmann

Sonntag, 1. Dezember – 1. Advent

9:30 Uhr

Rin

Familienmesse

9:30 Uhr

Wal

Familienmesse – Intentionen: Eheleute Theresia und Johannes Ostermann, Eheleute Änne und Josef Klunkelfuß, Eheleute Renate und Hanns-Georg Berger

11:00 Uhr

Dre

Familienmesse

15:00 Uhr

Dre

Taufe von Sophia Kesch

18:00 Uhr

Dre

Hl. Messe

Dienstag, 3. Dezember – Hl. Franz Xaver, Ordenspriester

7:00 Uhr

Wal

Frühmesse im Chorraum der Kirche

8:00 Uhr

Wal

Schulmesse des 4. Jahrgangs

8:30 Uhr

Dre

Hl. Messe zum Kolpinggedenktag

16:30 Uhr

Dre

Wortgottesfeier für Kleinkinder

Mittwoch, 4. Dezember – Hl. Barbara, Märtyrin

7:00 Uhr

Dre

Frühmesse im Chorraum der Kirche

8:00 Uhr

Rin

Schulmesse des 4. Jahrgangs

8: 30 Uhr

Wal

Adventliche Gemeinschaftsmesse der kfd

18:30 Uhr

Rin

Hl. Messe zum Kolpinggedenktag – mitgestaltet vom Kolpingblasorchester

In dieser Messe werden folgende Namen aus dem Jahrbuch der Toten verlesen und vor Gott gebracht: Traute Woywod, Bernhard Honerpeik, Hildegard Große Rövekamp, Hubert Dabbelt, Hubert Sierhaus, Maria Bühner, Wilhem Klein, Josef Augustin, Franz Schemmelmann, Josefine Wünnemann, Paul Stöppler

 

 

Aktuelle Ankündigungen:

Fast jeden dritten Sonntag im Monat findet um 18:00 Uhr in der St. Regina Kirche (außerhalb der Sommerferien) die von einer Gruppe besonders gestaltete Augenblicke - Abendmesse statt.

Augenblicke zum Innehalten
Feuer und Flamme, Licht ist ein uraltes Symbol. In den Mythen von der Erschaffung der Welt spielt es eine große Rolle, denn Menschen können ohne Licht nicht leben. Licht ist Wärme, Energie, Lebenskraft.
Das Licht der Kerze spielt in der „Augenblicke-Messe“ eine besondere Rolle. Vor Beginn zündet jeder Besucher eine schmale Virgil-Kerze von der „Augenblicke-Kerze“ aus an und steckt sie zu den anderen in den Sand. In dieser Geste wird vieles deutlich: Man ist angekommen und bereit, das Licht, das Wort, die Musik, die Eucharistie kann den Augenblick erfüllen und darüber hinaus wirken.
In diesem Sinne ist die „Augenblicke-Messe“ etwas Besonderes: Der Chorraum ist illuminiert. Die wenigen bewusst ausgesuchten Texte beinhalten aktuelle Themen. Es wird überwiegend modernes Liedgut gesungen. Meist begleitet die Orgel ein Solo-Instrument. Instrumentalstücke am Beginn, am Schluss und zwischendurch sollen zur Ruhe führen. Eine Erwachsenengruppe bereitet den Gottesdienst zusammen mit Pastor Schlummer vor und versucht stets neue oder experimentelle Elemente einfließen zu lassen.
Einmal im Monat – meist am dritten Sonntag im Monat außerhalb der Sommerferien - feiert die Gemeinde die Sonntagabend-Messe in dieser Atmosphäre. Vor einem Jahr wurde die „Augenblicke-Messe“ zum ersten Mal angeboten und ist seither fester Bestandteil im Gottesdienst-Programm. Das gemeinsame Stehen um den Altar beim Vater - unser bis zum Ende der Kommunionausteilung unter beiderlei Gestalten lässt die Gemeinschaft spürbar werden. Die „Augenblicke-Messe“ soll in all ihren Elementen Ruhe ausstrahlen – Kerzenschein, Musik, sprechende Texte – ein meditativer Ausklang des Sonntags und möglicherweise gerade für die mittlere Generation eine Form von Gottesdienst, in der sie sich wiederfinden kann.