Kathedralmusik aus England am Ostersonntag in St.Regina

Am Ostersonntag erklingt im Hochamt um 11.00 in der St. Reginakirche die „Messe in G“ des englischen Komponisten Christopher Tambling (1964-2015), für gemischten Chor, Orgel und Orchester. Ausführende sind der Kirchenchor St.Lambertus und ein kleines Orchester unter der Leitung von Kantorin Miriam Kaduk.

Christopher Tambling war bis zu seinem Tod mit nur 51 Jahren musikalischer Direktor an der Benediktinerabtei Downside mit angeschlossenem Internat. Seine breit gefächerte Erfahrung mit verschiedensten Chören, Instrumenten und musikalischen Arrangements führte zu einer großen Beliebtheit seiner Werke. Er bekam auch etliche Auftragskompositionen in Deutschland

Bei der „Messe in G“ wurden aus dem lateinischen Mess-Ordinarium das Kyrie, Gloria, Sanctus, Benedictus und das Agnus Dei vertont. Die Gottesdienstgemeinde kann optional beim Gloria und beim Sanctus das unisono komponierte Thema mitsingen, das quasi einen Rahmen um die einzelnen musikalischen Abschnitte bildet.

„Orientiert an der nie gebrochenen Tradition des englischen Cathedral-Style, im Gewand neoromantischer Melodik, Harmonik und Rhythmik, verbunden mit wohldosierter Instrumentation und einem klangvollen Chorsatz, der gelegentlich den typisch englischen Descant (Überstimme) hören lässt und ausgestattet ist mit überfließenden Melodien, die den Schein des Bekannten vermitteln, ohne wirklich bekannt zu sein", so steht es im Vorwort der Partitur.

Am Gründonnerstag singt in der Messe vom letzten Abendmahl in St.Pankratius Rinkerode um 20.00 der Spontanchor.

An Karfreitag wird um 15.00 in der St.Lambertuskirche in Walstedde die Passionsgeschichte mit drei Kantoren und Kirchenchor gesungen vorgetragen.

Die Osternacht in der St. Reginakirche am Karsamstag um 21.00 wird vom Spontanchor musikalisch mitgestaltet.

Und am Ostermontag sind Chorkinder des Maxichores um 11 Uhr im Hochamt in Drensteinfurt mit dabei.

 

 

Gottesdienstordnung

Gründonnerstag, 18. April

18:00 Uhr

Rin

Exodusfeier im Pfarrzentrum

20:00 Uhr

Rin

Hl. Messe zu Gründonnerstag – anschließend Anbetung bis 22 Uhr

Karfreitag, 19. April – Fast- und Abstinenztag

10:00 Uhr

Ame

Der andere Kreuzweg

10:00 Uhr

Rin

Kinderkreuzweg

11:00 Uhr

Dre

Kreuzweg für die Erstkommunionkinder aller drei Ortsteile

15:00 Uhr

Wal

Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu

18:00 Uhr

Dre

Ökumenischer Kreuzweg der Jugend

 

Samstag, 20. April - Karsamstag

13:00 bis 14:00 Uhr

Dre

Beichtgelegenheit für die ganze Pfarrei

21:00 Uhr

Dre

Hl. Messe in der Osternacht mit Taufe,

anschließend Agape-Feier im Alten Pfarrhaus

21:00 Uhr

Rin

Hl. Messe in der Osternacht,

anschließend Agape-Feier im Pfarrzentrum

21:00 Uhr

Wal

Hl. Messe in der Osternacht,

anschließend Agape-Feier im Pfarrheim

Ostersonntag, 21. April – Hochfest der Auferstehung des Herrn

  9:30 Uhr

Rin

Hl. Messe

  9:30 Uhr

Wal

Hl. Messe

11:00 Uhr

Der

Hl. Messe

19:00 Uhr

Wal

Osterfeuer beim Feuerwehrgerätehaus

20:00 Uhr

Dre

Osterfeuer

20:00 Uhr

Rin

Osterfeuer bei Hemkemeyer

Ostermontag, 22. April

  9:30 Uhr

Rin

Hl. Messe

  9:30 Uhr

Wal

Hl. Messe

11:00 Uhr

Ame

Hl. Messe

11:00 Uhr

Dre

Hl. Messe

Dienstag der Osteroktav, 23. April

  8:30 Uhr

Dre

Hl. Messe

Mittwoch der Osteroktav, 24. April

  8:30 Uhr

Ame

Hl. Messe

18:30 Uhr

Rin

Hl. Messe

In dieser Messe werden folgende Namen aus dem Jahrbuch der Toten verlesen und vor Gott gebracht: Richard Marker, Anton Diekmann, Viktor Badura, Anton Herrmann, Elisabeth Mertens, Katharina Müller, Ulrike Heubrock

Donnerstag der Osteroktav, 25. April

  8:30 Uhr

Rin

Gemeinschaftsmesse der kfd

14:30 Uhr

Wal

Wortgottesdienst der Senioren in der Kirche

17:45 Uhr

Dre

Rosenkranzgebet

18:30 Uhr

Dre

Hl. Messe - Intentionen für Heinrich Lömke, Willi Tendahl, die Lebenden und Verstorbenen der Familie Schräder

In dieser Messe werden folgende Namen aus dem Jahrbuch der Toten verlesen und vor Gott gebracht: Bernhard Rüther, Lilly Forstmann, Katharina Wiggermann, Mechthild Tigges, Gertrud Feldmann, Anna Bröker, Winfried Schulze Wierling, Wilhelm Lahrkamp, Ida Pankok, Agnes Nollmann, Werner Feldmann, Klara Bäumer,Magdalena Prasse, Wilhelm Tendahl, Oliver Schalbrock, Maria Schürmann, Agnes Wildenhues, Clemens Kuhn, Heinrich Westendarp, Bernhard Wimber, Theodor Notz, Anna Leifeld, Irmgard Johnen, Elisabeth Spitzenberg, Gertrud Wallmeyer, Josefa Langkamp, Margarete Haaler

Freitag der Osteroktav, 26. April

10:30 Uhr

Dre

Hl. Messe im Malteserstift St. Marien

18:30 Uhr

Wal

Hl. Messe – Intention: im 1. Jahresgedächtnis für Hermann Tiggemann, Hermann Jakobskötter (Jahresgedächtnis), Theodor Rubbert (Jahresgedächtnis) und Agnes Rubbert

In dieser Messe werden folgende Namen aus dem Jahrbuch der Toten verlesen und vor Gott gebracht: Anna Feldmann, Martha Averhage, Hubert Schulte, Maria Linnenbrink, Leo Klein, Sr. Maria Honoria geb. Ludwine Pomplun, Hermann Jakobskötter, Gerd Friese, Heinrich Thiele, Karl-Heinz Schlüter, Theodor Tiggemann, Katharina Schlüter, Georg Schulte, Hermann Tiggemann

Samstag der Osteroktav, 27. April

13:00 Uhr

Ame

Dankmesse aus Anlass der Goldenen Hochzeit von Gabriele und Johann Seidler

Samstag, 27. April – Vorabend zum Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit

17:00 Uhr

Dre

Vorabendmesse – Intentionen: im Sechswochengedächtnis für Eleonore Wettendorf, Clemens Kuhn (Jahresgedächtnis), Katharina Bennemann, Eheleute Schratz, Elisabeth Polajner, Franz und Ria Polajner

18:30 Uhr

Ame

Vorabendmesse mit Beteiligung Georgsschützen Mersch-Ameke

18:30 Uhr

Rin

Vorabendmesse

Sonntag, 28. April – Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit

  9:30 Uhr

Rin

Hl. Messe – Intentionen: im 1. Jahresgedächtnis für Manfred Sadowski, für Heribert Rosendahl

  9:30 Uhr

Wal

Hl. Messe

11:00 Uhr

Dre

Hl. Messe mit Beteiligung der KAB aus Anlass des Stiftungsfestes

15:00 Uhr

Wal

Taufe der Kinder Wenke Lükens und Julian Allendorf

18:00 Uhr

Dre

Hl. Messe

 

 

Aktuelle Ankündigungen:

Fast jeden dritten Sonntag im Monat findet um 18:00 Uhr in der St. Regina Kirche (außerhalb der Sommerferien) die von einer Gruppe besonders gestaltete Augenblicke - Abendmesse statt.

Augenblicke zum Innehalten
Feuer und Flamme, Licht ist ein uraltes Symbol. In den Mythen von der Erschaffung der Welt spielt es eine große Rolle, denn Menschen können ohne Licht nicht leben. Licht ist Wärme, Energie, Lebenskraft.
Das Licht der Kerze spielt in der „Augenblicke-Messe“ eine besondere Rolle. Vor Beginn zündet jeder Besucher eine schmale Virgil-Kerze von der „Augenblicke-Kerze“ aus an und steckt sie zu den anderen in den Sand. In dieser Geste wird vieles deutlich: Man ist angekommen und bereit, das Licht, das Wort, die Musik, die Eucharistie kann den Augenblick erfüllen und darüber hinaus wirken.
In diesem Sinne ist die „Augenblicke-Messe“ etwas Besonderes: Der Chorraum ist illuminiert. Die wenigen bewusst ausgesuchten Texte beinhalten aktuelle Themen. Es wird überwiegend modernes Liedgut gesungen. Meist begleitet die Orgel ein Solo-Instrument. Instrumentalstücke am Beginn, am Schluss und zwischendurch sollen zur Ruhe führen. Eine Erwachsenengruppe bereitet den Gottesdienst zusammen mit Pastor Schlummer vor und versucht stets neue oder experimentelle Elemente einfließen zu lassen.
Einmal im Monat – meist am dritten Sonntag im Monat außerhalb der Sommerferien - feiert die Gemeinde die Sonntagabend-Messe in dieser Atmosphäre. Vor einem Jahr wurde die „Augenblicke-Messe“ zum ersten Mal angeboten und ist seither fester Bestandteil im Gottesdienst-Programm. Das gemeinsame Stehen um den Altar beim Vater - unser bis zum Ende der Kommunionausteilung unter beiderlei Gestalten lässt die Gemeinschaft spürbar werden. Die „Augenblicke-Messe“ soll in all ihren Elementen Ruhe ausstrahlen – Kerzenschein, Musik, sprechende Texte – ein meditativer Ausklang des Sonntags und möglicherweise gerade für die mittlere Generation eine Form von Gottesdienst, in der sie sich wiederfinden kann.