Die Zeichen der Firmung und Üben für die Firmung - 7.1. und 9.1. 2020

Zum des Endes Firmkurses konzentirert sich alles um die Bedeutung der Zeichen des Firmsakramentes. Daher treffen sich die Drensteinfurter Fimanden und HamburgfahrerInnen am 7. Januar 2020 um 19.00 Uhr im Alten Pfarrhaus. Die Rinkeroder Firmanden und Hajker finden sich am 9. Januar zur gleichen Uhrzeit im Rinkeroder Pfarrzentrum ein. Und damit alles rund läuft während der Firmung gibt es noch einen Übungstermin für die Firmanden. Dazu kommen alle Jugendlichen,

Ein frohes, gesegnetes und friedliches Jahr 2020!

Ein frohes gesegnetes und friedliches Jahr 2020 wünscht Ihnen und Ihren Familien im Namen des Seelsorgeteams 

Ihr Pastor Schlummer

2019 geht zu Ende. Ein Jahr mit bewegenden, beängstigenden, aufwühlenden, schockierenden und manchmal auch tröstlichen Nachrichten. Was wird 2020 bringen? Manche Themen werden bleiben. Die Ausgestaltung des Brexit, die Suche der Flüchtlinge nach Sicherheit und Schutz, die Anstrengungen gegen den Klimawandel und seine Folgen. Was brauchen wir am Meisten für das neue Jahr? Ich meine Gelassenheit!

Fast 2000 € für syrische Flüchtlinge im Libanon

An den ersten beiden Adventswochenenden haben wir in den Messen in unserer Pfarrei für syrische Flüchtlinge im Libanon kollektiert. Die Ausstellung "Entkommen" des Hilfswerkes Misereor zeigte Fotos von den Lebensumständen der syrischen Flüchtlinge im Libanon in unseren 3 Kirchen.  In Rinkerode kamen  396,68 € in Drensteinfurt 1.161,25 € und in Walstedde 398,56 € zusammen. Somit können 1.956,49 Euro zu Misereor mit seinen Unterstützungsprojekten für syrische Flüchtlinge in den Libanon geschickt werden. Wir bedanken uns sehr herzlich für die finanzielle Unterstützung.

Adventskonzert Magnifikat - 15.12.

Am Sonntagabend, 15.12., fand in der vollen und besonders beleuchteten St. - Lambertus - Kirche das Adventskonzert des Kirchenchores unserer Pfarrei St. Regina "Cantate Domino" in Walstedde viel Anklang. Mit dem Kinderchor „Vocalini“ der Lambertusschule, den Mitgliedern der „Jungen Kantorei“ und vier Instrumentalisten - Judith Wiesrecker und Katharina Witt (Violinen), Sebastian Mitschke (Violoncello) und Simon Wiesrecker (E-Piano) wurde das Lob Mariens - das „Magnificat“ bereichert. Pastor Schlummer trug adventlichen Texte zu Maria vor und die Besuchern dankten den Aktiven mit Ovationen. Miriam Kaduk wurde für ihre Gesamtleitung des Konzertes von Pastor Schlummer besonders gelobt.