Weihnachtsgrüße aus Horstmar

Die Antoniusbruderschaft Horstmar und Pfarrdechant Büll senden weihnachtliche Grüße aus Horstmar und bedanken sich in einem Brief an Pfarrer Schlummer im Namen der Gertrudisgemeinde für die nicht mehr genutzten Kirchenbänke aus St. Pankratius Rinkerode, die in der Antoniuskapelle in Horstmar eine neue Verwendung gefunden haben.

Die Antoniuskapelle auf dem Schöppinger Berg ist am 3.1.2018 durch die Zugmaschine eines LKW´s stark beschädigt worden, der in die Kapelle gefahren ist.

Jetzt erstrahlt die Antoniuskapelle in altem Glanz auch mit Hilfe der historisch passenden Kirchenbänke aus Rinkerode.

Sternsinger - Aktion in unserer Pfarrei 

Segen bringen, Segen sein – wir gehören zusammen, in Peru und weltweit. Vor allem Kinder mit Behinderungen stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt. Um hier zu unterstützen haben die Sternsinger in diesem Jahr wieder ihre Texte und Lieder geübt.
 
In Drensteinfurt, Rinkerode und Walstedde werden die Sternsinger aktiv. Nähere Infos siehe unten.

Wer ist der Mann auf dem Tuch? – Eine Spurensuche - 14.1. - 20.2.

Die Diözesangeschäftsstelle der Malteser informiert über die Malteser-Wanderausstellung zum Turiner Grabtuch in der Pfarrkirche Liebfrauen-Überwasser in Münster vom 14. Januar bis zum 20. Februar 2019.
Die Ausstellung zeigt das Turiner Grabtuch in einer originalgroßen Kopie und eine dem Abdruck des Tuches entsprechende Figur.
Weitere Informationen unter www.malteser-turinergrabtuch.de oder www.malteser-muenster.de
 

Frohe und gesegnete Weihnachten!

Weihnachten ist das Fest der Menschwerdung Gottes. Er lässt sich auf uns und auf allzu menschliches und unmenschliches ein, ja sogar auf einen Stall, in dem es stinkt. Er lässt sich auf uns ein und somit auf eine Kirche, die aus Sündern und Heiligen besteht. Heute, wo es gilt, den Missbrauchsskandal in der Kirche aufzuarbeiten, dürfen wir Ehrlichkeit der Verantwortlichen, Hilfe für die Opfer, Präventionsmaßnahmen in der Kinder- und Jugendarbeit und Null-Toleranz gegenüber Tätern fordern.
Bischof Felix hat versprochen, dieses Problem aufzuarbeiten und das Bistum Münster geht die Schritte konsequent an. Auch in unserer Gemeinde wird ein Präventionskonzept erarbeitet, damit Kinder und Jugendliche in unserer Pfarrei geschützt werden.
Wir stellen uns der Verantwortung - auch da wo es stinkt! Unser Gott wird in einem Stall geboren, er läuft vor dieser Welt nicht weg. Das gehört zum Geheimnis unserer Erlösung. Nun gilt es auszumisten, so dass die Kirche wieder zu einem einladenden Ort wird. Als Christen sollen wir auf der Seite der Opfer stehen in allen Bereichen des Lebens. Jesus ist uns diesen Weg vorgegangen. Freuen wir uns über einen solchen Erlöser!
Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2019 wünscht Ihnen und Ihren Familien auch im Namen des Seelsorgeteams
Ihr Pastor Schlummer