Rollern mit Begeisterung

Dreißig Kindern legten sich mächtig ins Zeug beim „Rollern für Martin" am Sonntag, 22. September. Mit Schwung legten sie die 700 Meter lange Strecke zwischen der evangelischen Martinskirche und der R-F-M 1 wkatholischen Reginakirche zurück, wo sie jeweils einen Stempel bekamen.
Zahlreiche Erwachsene feuerten sie an, denn jede Runde brachte Geld von den vorher gefundenen Sponsoren. Es ist für eine neue Lautsprecheranlage bestimmt, die in der evangelischen Kirche Drensteinfurts dringend benötigt wird.
Der Arbeitskreis Ökumene hatte die Idee, für deren Umsetzung sich vor allem Edgar Kuhlmann kräftig eingesetzt hat. Es traf sich gut, dass der Eine-Welt-Kreis sein 20jähriges Bestehen feierte und neben fair gehandelten Waren auch Kaffee und Waffeln auf dem Kirchplatz verkaufte.
Auch an der evangelischen Kirche gab es Verpflegung, z.B. selbstgebackene Plätzchen in Form einer Martinsgans. Ökumene wurde in Drensteinfurt wieder einmal ganz praktisch gelebt.
Das Geräusch der Kinder-Roller wird die Beteiligten noch lange an die Verbundenheit der beiden Gemeinden erinnern.
Bleibt zu hoffen, dass auch die Ökumene insgesamt bald den Schwung bekommt, den die Kinder längst haben. Wenn die Verantwortlichen sich ähnlich mächtig ins Zeug legen, gibt es gute Aussichten
dafür.
Pastor Matthias Hembrock

Senioren der Pfarrgemeinde St. Regina unterwegs

Das Interreligiöse Museum im Goldschmiedehaus in Ahlen, das von Goldschmiedemeister Werner Fischer am 8. November 1984 gegründet wurde, war am Mittwochnachmittag Ziel von mehr als 30 Senioren der Pfarrgemeinde St. Regina.

Wallfahrt nach Telgte

Am Wallfahrtsort Telgte versammelten sich am Sonntag, 1. September 2013, Pilger aus Drensteinfurt, Rinkerode und Walstedde zur Heiligen Messe. Viele stellten sich anschließend zum Gruppenfoto neben der St.-Clemens-Kirche auf. Dort hatten sie zuvor am Gnadenbild der „Schmerzhaften Mutter" gebetet, das Maria, die Mutter Jesu zeigt, die ihren toten Sohn in den Armen hält.