Kartoffelfeuer nach der Familienmesse in St. Regina: 7.10.

Der Arbeitskreis Ehe und Familie veranstaltet am 7. Oktober bereits zum siebten Mal ein Kartoffelfeuer. Nach dem Familiengottesdienst um 11:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Regina wird ein Feuer auf dem Kirchplatz entfacht.

Dort werden Kartoffeln und Stockbrot gebacken. Außerdem wird ein Kinderschminken angeboten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt.

Gesprächsabend - Freiwilligeneinsatz in Kalkutta - 2. 11.

Benedikt Buschhoff aus Drensteinfurt hat im Sommer dieses Jahres seinen Freiwilligeneinsatz in Kalkutta / Indien beendet. Dort hat er Kindern, Jugendlichen  und Erwachsenen an den Wirkungsstätten von Mutter Theresa auf vielfältige Weise beigestanden.

Von seiner Arbeit, seinen Erlebnissen und Erfahrungen berichtet er auf Einladung von Pastor Schlummer allen Interessierten am Freitag, 2.11., um 18.30 Uhr im Pfarrsaal des Alten Pfarrhauses (Markt 3) in Drensteinfurt, dort können wir auch ins Gespräch kommen. 

Über das Leben in dieser indischen Millionenstadt und das Wirken für die Armen mit den Schwestern der christlichen Nächstenliebe können wir dadurch mehr erfahren.

Familienmessen am Sonntag: 3.3.

Wir laden am Sonntag, 3.3., zu Familienmessen in allen drei Kirchen ein.  Als "Erklärende Messe" soll einiges zum Verständnis erläutert werden. 

9.30 Uhr, St. Lambertus - Walstedde, mit Karnevalspredigt von Pastor Schlummer

9.30 Uhr, St. Pankratius - Rinkerode

11.00 Uhr, St Regina - Drensteinfurt, mit Karnevalspredigt von Pastor Schlummer

Fluthilfe für Kerala/Indien

Die Kollekte am 15./ 16. in unseren Kirchen für die Flutopfer in Kerala (Indien) erbrachte in Drensteinfurt 690,78 Euro; in Walstedde 529,41 Euro und in Rinkerode 261,98 Euro. Dazu kommen die bisher eingegangenen Bank - Überweisungen in Höhe von 2.900 Euro. Der Gesamtbetrag kommt den Flutopferhilfsprojekten in Kerala vor Ort zu gute, die der Ordens von P. Johny und P. Sojan, die "Missionare des Heiligen Thomas", ins Leben gerufen haben und betreuen. Allen Spendern und Spenderinnen sagen wir auf diesem Wege ein sehr herzliches Dankeschön!