Christliche Familien bangen um ihre Existenz. Ohne Arbeit können Eltern ihren Kindern keine Sicherheit geben. Viele Christen ringen daher mit der Entscheidung, das heilige Land zu verlassen um anderswo ihr Glück zu finden.
Für eine bestimmte Menschengruppe besteht jedoch noch Hoffnung, in Bethlehem zu bleiben, weil sie Arbeit haben. Es sind christliche Bethlehemer Schnitzer, die mit Olivenholz-Schnitzereien ihren Lebensunterhalt sichern.
Die Kunst des Schnitzens ist für viele christliche Palästinenser die einzige Möglichkeit, ihre Existenz zu sichern. Mit dem Kauf von Kreuzen, Krippen, die heilige Familie und weiteren biblischen geschnitzten Figuren können Weichen zum Verbleib christlicher Familien im heiligen Land gestellt werden.
Die Unterstützung ist ein Zeichen der Solidarität mit den Christen im heiligen Land, die zu einer immer bedrohteren Minderheit werden.
 
Verkauf:
am Samstag, 27. Juli, nach der 17-Uhr-Messe
am Sonntag, 28. Juli, nach der 9:30 Uhr-Messe in Rinkerode
am Sonntag, 28. Juli, nach der 9:30 Uhr-Messe in Wastedde