Dieses Zeichen soll jedes Kind auf dem Weg stärken, der jetzt mit der Bußvorbereitung beginnt und bis zum Advent mit dem Sakrament der Versöhnung, der Beichte, abgeschlossen wird und anschließend im Januar mit der Eucharistiekatechese weiter gehen wird bis zum Empfang der Erstkommunion im Frühjahr 2019.

Die Gruppenkerzen, die in der kommenden Zeit von den Kindern gestaltet werden, wurden gesegnet und werden die neuen Kommunionkinder bei den Treffen, in den Familien und bei den Gottesdiensten bis zur Erstkommunion in Rinkerode, Walstedde und Drensteinfurt daran erinnern, dass das Licht des Glaubens, das bei der Taufe für jedes Kind an der Osterkerze entzündet wurde, auch ihr Leben beim immer mehr Hereinwachsen in den Glauben der Kirche hell und fröhlich machen soll.

Fotos: Susanne Lettmann, Birgit Laubrock, Text: Pastoralreferentin Mechthild Döbbe